Sexistische Werbung in Bau und Handwerk

Hamburger Werber*innen fiel die Kinnlade runter, als sie die Masse an Sexismus in unserer Werbemelder*in sahen. Und da die Meldungen zu 60% aus Bau und Handwerk stammen, wurden sie mit PINK STINKS tätig: Mit einem großen #HerzfürsHandwerk zeigen sie, wie man schnell und kostengünstig besser werben kann.

Mehr Infos zum Projekt: https://pinkstinks.de/handwerk

Die Baubranche muss noch im 21. Jahrhundert ankommen

Hamburg’s recruiters fell down the jaw when they saw the mass of sexism in our advertising detector * in. And since the stories of 60 % are made of construction and crafts, they have been working with us: with a big #heart for crafts, they show how to promote better and cost-effective.

Sexistische Werbung von ihrer besten Seite

https://pinkstinks.de/handwerk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s